Leipziger Volkszeitung Online Leipziger Volkszeitung Online
 
http://www.lvz.de
http://www.lvz.de/lvz-heute/40055.html
© 2003 LVZ-Online

«Kreisverkehr kommt - Engelsdorf atmet auf» 
 
 
 


© Leipziger Volkszeitung vom Mittwoch, 12. März 2003

Kreisverkehr kommt - Engelsdorf atmet auf


Erleichterung in Engelsdorf. Einer der gefährlichsten Verkehrsknotenpunkte in der Ortslage wird entschärft. Der fünfarmige Knoten Engelsdorfer / Althener / Baalsdorfer / Baumeister-Günther-Straße soll zum Kreisverkehr umgestaltet werden. Davon erhofft sich die Stadtverwaltung vor allem mehr Sicherheit und Überschaubarkeit. Die Entscheidung über das Projekt fiel am Montag auf der Dienstberatung des Oberbürgermeisters. Engelsdorf Ortsvorsteher Bernhardt Brand freut sich:"Das ist fast die beste Nachricht des Jahres."

Der Zeitplan für die Neugestaltung steht bereits. Im Rahmen des sächsischen Sonderprogramms zur Fahrbahn- und Brückensanierung ist der Umbau von Juni bis einschließlich September vorgesehen. In einem ersten Bauabschnitt werden die Engelsdorfer Straße West und die Baumeister-Günther-Straße sowie die westlichen Hälften der Engelsdorfer Straße Nord, der Baalsdorfer Straße und des Kreisverkehrsplatzes gebaut. Der zweite Abschnitt umfasst die östlichen Hälften. Die Kosten betragen voraussichtlich 380 000 Euro. In der Stadtverwaltung geht man von einer 90-prozentigen Förderung der Investition durch den Freistaat aus.

Geplant ist laut einer Mitteilung des Rathauses, die in den Kreisverkehr einmündenden Straßen grundhaft auszubauen und mit Bitumen zu befestigen. Sie erhalten jeweils zwei Spuren und einen Fahrbahnteiler. Eine Ausnahme bildet die als Einbahnstraße vom Kreisel wegführende Baumeister-Günther-Straße. Neben ihrer mit Kleinpflaster befestigten Fahrbahn wird ein 1,60 Meter asphaltierter Radstreifen für die Gegenrichtung angeordnet. Alle Straßen bekommen Gehwege. Der Ausbau umfasst außerdem neue Beleuchtungsmasten. Während der Bauarbeiten muss der Verkehr für die Engelsdorfer Straße West über Mühlweg und Arthur-Winkler-Straße umgeleitet werden. Der Busverkehr wird aufrecht erhalten.

Derzeit verläuft die Hauptachse des Knotens (Baalsdorfer Straße / Engelsdorfer Straße) in stumpfem Winkel von Westen nach Norden. Untergeordnete Straßen sind die westliche Engelsdorfer und die nach Osten führende Althener Straße. Durch die hohe Verkehrsbelastung kommt es an beiden untergeordneten Trassen zu relativ langen Wartezeiten. Die unübersichtliche Geometrie des Knotens, die vor allem für Ortsfremde schwer durchschaubare Vorfahrtsregelung beeinträchtigen die Verkehrssicherheit. Zudem sind auch die Fahrbahnen in einem schlechten Zustand. Besonders bei Nässe wird das Überqueren der Kreuzung zu einem Akt, der von den Fahrzeugführern Rallye-Qualitäten abverlangt. Altes Kopfsteinpflaster wechselt mit Teerfetzen ab. Fahrbahnmarkierungen sind so gut wie nicht mehr zu erkennen. Der Zustand derBaalsdorfer/Engelsdorfer Straße - immerhin die Bundesstraße 186 von Markkleeberg nach Althen - bessert sich in südlicher Richtung erst jenseits der Mühle Engelsdorf.

Drago Bock/fsh



 
.